3. April 2023

Meine Natur-Tipps für Krefeld (Episode 2): Frühlingsspaziergang an der Uerdinger Rheinpromenade

Das Jubiläumsjahr in Krefeld lädt dazu ein, sich über seine Heimat Gedanken zu machen. In dieser Reihe möchte ich euch daher kurz und knapp meine liebsten Natur-Spots in Krefeld vorstellen. Nun folgt mein zweiter Tipp.

Die Osterwoche hat begonnen. Was liegt da näher als euch einen Vorschlag für einen schönen Osterspaziergang zu machen? Und was mir da als Erstes einfällt ist unsere einladende Uerdinger Rheinpromenade. Der Spaziergang beginnt am historischen Uerdinger Marktplatz und führt über das Sträßchen „Am Rheintor“ an mehreren Barockfassaden vorbei. Oberhalb des Rheintors erstreckt sich die Rheinpromenade. Wendet man sich nach rechts, führt der Weg am Casino entlang, das 1833 erbaut wurde und heute ein empfehlenswertes Restaurant beherbergt (La Riva).

Vor dem Casino befindet sich ein alter Magnolienbaum: Zur Blütezeit ein echter Hingucker und beliebter Fotospot.

Ein recht neues Highlight befindet sich etwas weiter auf der Wiese. Dort steht die Skultpur „Figur auf Sockel“ des Mönchengladbacher Künstlers Wolfgang Hahn. Am Restaurant Lumi kann man kehrt machen, die untere Werft in die entgegengesetzte Richtung entlanglaufen und den Blick über den Rhein schweifen lassen. In Blickweite taucht nun auch das Gelände der Rhineside Gallery auf, wo man Street Art Werke entdecken kann. Teilweise sind diese schon mit der Natur und dem Gelände verschmolzen. Links entlang finden wir nun den Weg zurück auf die Rheinpromenade.

Als krönenden Abschluss empfehle ich euch ein Eis in einer der vier Uerdinger Eisdielen. Hier findet garantiert Jeder seine Lieblingssorte.

Veröffentlicht am: 3. April 2023251 Wörter1,4 Minuten LesezeitAnsichten Gesamt: 10007 Tägliche Aufrufe: 25