2. Oktober 2023

Krefelder Laufmasche

Kleidung wird seit über 10.000 Jahren aus Wolle hergestellt. Dafür werden Schafe geschoren. Die Rohwolle gesponnen und zur Weiterverarbeitung auf einem Webstuhl zu Stoff gewebt. Schon die alten Griechen hatten meisterhafte Spinnerinnen und Weberinnen. Beim Besuch der Krefelder Laufmasche konnte man die Kunst des Spinnens im Café KWM bewundern. Leider war mangels Ausschilderung der Ort eher ein Geheimtipp.
Die, die den Weg zur Wolle fanden, konnten den Spinnvorgang von der Rohwolle zum Garn verfolgen. Die farbenfrohen Endprodukte, die Deliah Behringer dem interessierten Publikum präsentierte, waren eine Augenweide

Krefelder Laufmasche steht auch für die Möglichkeit, dass 22 JungdesignerInnen in der Innenstadt ihre aktuelle Kollektion präsentieren können. Jeder Baucontainer wurde durch die individuelle Ausstattung der Designers zu einem Ausstellungsunikat. Betritt man den Raum, kam man schnell ins Gespräch. Es war möglich, Informationen über die Grundlagen des Studiengangs Textil und Design zu erlangen. Aber auch, wie der Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigt wurde. Für die Umsetzung der Abschlussarbeit »Voice of Wardrobe« werden Passanten in der Mannheimer Innenstadt aufgefordert, ihre Gedanken zum Thema auf Leinenstoff zu schreiben. Der aufgewertete Stoff wurde zur Kleidung verarbeitet.
Bei der Betrachtung der Kollektion Vitreous und Opacity überwiegen die Farben Schwarz und Blau. Schwarz spiegelt die unendliche Tiefe des World Wide Webs wider. Das Blau steht für das schädliche Blaulicht, das das menschliche Auge bei der Bildschirmnutzung trifft. Nicht nur die Verwendung von edlen Stoffen, wie Kaschmir, sondern auch die Verarbeitung verschiedener Materialien hat mich bei dieser Kollektion überzeugt.
Die nächste Kollektion« Erverything is Fluid« entstand durch Kleidungsspenden aus dem Freundes- und Familienkreis, inklusiv der damit verbundenen Geschichte. Die über einen Code abrufbar ist. Das Alte bekommt einen neuen Look und einen neuen Wert. Die Gestaltung der 22 Kollektionen ist nicht nur auf den ersten Blick beeindruckend, sondern auch die handwerkliche Ausführung ist beachtlich. Echte Kunstwerke konnten bei der Krefelder Laufmasche betrachtet werden.

 

Zur großen Modenschau mit der Verleihung der goldenen Seidenschleife sind Teile der Kollektion von allen ModedesignerInnen zu bewundern. Drei PreisträgerInnen werden mit einer großen Anerkennung bedacht. Die Preissiegerin Lea Theres Lahr-Thiel präsentierte ihre Kollektion« Gold«, eine ungewöhnliche Kreation der Brautmode.

 

Veröffentlicht am: 2. Oktober 2023Tags: , , , , , 361 Wörter1,8 Minuten LesezeitAnsichten Gesamt: 6938 Tägliche Aufrufe: 3